Not logged inRybka Chess Community Forum
Up Topic Deutschsprachiger Bereich / Rybka & Aquarium / Freestyle-Info Regina H-Milch
- - By Poweronoff [de] Date 2008-04-29 05:42
Wen es interessiert: ein paar Anmerkungen, wie Regina H-Milch gespielt hat…

Ein älterer Rechner mit großem Monitor diente „nur“ als Remote-Station. In zwei horizontal geteilten Fenstern wurden zwei Server fernbedient. Ein Opteron 885 (16-core mit 8 x dual mit 2,4 Ghz, 32 GB RAM) stand in der Nähe von Los Angeles, der andere, eine SUN X4450 mit 4 x Quadcore 2,93 Ghz, 16 GB RAM, in meinem Schlafzimmer, weil er unter Volllast einfach unfassbar laut war.

Der Opteron lief ausschließlich mit Zappa und errechnete in der Grundstellung etwa 6500 kn/s, die SUN lief mit Rybka 2.3.2a und rechnete gut 800 kn/s schnell.

Mein 8-Core X5355 mit 2,66 Ghz diente zum Analysieren, zum Vor- und Zurückspielen der von den Servern ausgespuckten Varianten und zum Suchen in gekauften, herunter geladenen und selbst erstellten Datenbanken und Eröffungsbüchern. Ein älteres Firmen-Notebook diente zum Übertragen der „realen“ Züge auf Playchess. Das stand aus Vorsicht heraus einen guten Meter weg, um Fehleingaben unter Stress zu verhindern.

Wie einige Forum-Beiträge bei CSS zum Ausdruck brachten, kann ich mir jetzt gut vorstellen, dass manche sofort denken: Jeder, der nur genügend Geld hat, kann im Freestyle einen Platz unter den ersten Dreien ergattern. Wie soll ich da mithalten? Das kann ich mir oder will ich mir nicht leisten. Neid und Weltschmerz klingen hier und dort in leisen Tönen an und vom Verlust von Kultur und Kunst ist die Rede. Ich meine Freestyle wurde unter anderem von einem Schach-Enthusiasten mit viel Geld ins Leben gerufen, der die Vision hatte, einen Schach spielenden Supercomputer zu bauen?!

Vom Menschen beeinflusstes Freestyle beginnt schon, wenn er entscheidet, wie lange der Computer an der jeweiligen Stellung rechnen soll. Schon das kann schon ein Spiel in andere Bahnen lenken. Aus dem Multivariantenmodus den vermeintlich „richtigen“ Zug auswählen, andere Engines befragen, Statistiken auswerten, aus eigenen Erwägungen heraus Entscheidungen treffen: alles Versuche, stärker Schach zu spielen und alle diese Methoden werden von erfolgreichen Freestylern wohl mehr oder weniger angewendet und so auch von mir.

Wie kann ein Spieler wie ich, der vor 15 Jahren mal eine DWZ von ca. 2000 hatte, den ohnehin unglaublich gut spielenden Rechner noch stärker machen? Geht das? Ich glaube ganz sicher ja, aber eben auch manchmal nicht. Die Frage beschäftigt uns doch alle, die wir am Freestyle so viel Spaß haben. Deshalb habe ich diesmal intensiv versucht Vorsorge zu treffen, um die Fehler zu vermeiden, die ich zum Teil bei vergangenen Freestyles gemacht habe. Sehr ärgerliche Dinge wie Mouseslips, Rechnerprobleme aller Art, Störungen von außen, unergonomisches Bedienen usw. wollte ich möglichst ausschließen. Hier Energie hinein zu stecken ist m. E. sehr effektiv.

Dann musste Super-Hardware her, möglichst sehr kostengünstig. Den Kauf meines Octos X5355 vor einen Jahr habe ich zwar nicht bereut, aber die Ehrfurcht und die Freude von der Geschwindigkeit lassen junkiemäßig sehr schnell nach. Man spielt (oder besser: lässt spielen) erwartungsvoll erste Partien auf dem Server und kriegt einen nach dem anderen auf die Mütze. Und die Hardwarebedeutung beim Schach wird vor Allem von den Personen überschätzt, die sich verständlicherweise nicht 3000 Euro und mehr ans Bein binden wollen oder können. Und manche Enthusiasten lehren mit ihren durch Fleiß und Hingabe erstellten Eröffnungsbüchern selbst mit relativ hardwareschwachen Rechnern manchen Supercomputern das Fürchten. Das bringt letztlich m. E. sogar mehr Spaß, als mit einem Standardbuch und einem 10000 Euro teuren Rechner einen noch besseren Score im Maschinenraum zu erzielen, weil die eigene Kreativität und Logik direkt belohnt werden.

Ich würde übrigens trotzdem sehr gerne im Freestyle gegen ein Millionen schweres Superhardware-Cluster-Monster mit GM Unterstützung spielen, das sich ein wohlhabender netter Mensch geleistet hat. Das wäre mir auch ganz sicher das Startgeld wert. Und wenn ich (also Rechner + meine Einflussnahme) dann vielleicht ein Remis herausholen könnte… ich würde mir einen Ast freuen und natürlich alles auf mein großartiges Schachverständnis und meine tolle Vorbereitung schieben. Und falls ich 10 Partien am Stück verlieren sollte, würde ich versuchen die Elfte Remis zu halten – wie in einem imaginären Knast mit Kasparow. Das macht Freestyle aus meiner Sicht regelrecht geil. Was stellen Menschen alles an, um dieses Spiel mit den 32 Klötzchen zu gewinnen? Ein Großmeister könnte 8-9 Sprachen erlernt haben, wenn er auf das Erringen seines Titels verzichtet hätte. Ich glaube, das hat einmal Robert Hübner gesagt. Und manche Freestyle-Enthusiasten versuchen eben ihre Fähigkeiten auf sehr kreative Art und Weise zu optimieren. Hierfür hat Arno schöne Formulierungen in seinen sehr lesenswerten Artikeln gefunden.

Das Einzige, was für mich Anlass zur Sorge ist, sind die verdeckten Multiaccounts, die dann beim Aufeinandertreffen Scheinergebnisse produzieren. Das könnte umso wahrscheinlicher passieren, wenn es 100.000 Euro Preisgeld zu gewinnen gäbe und nur moralische Appelle würden dann vermutlich nicht ausreichen, um das zu verhindern. Regeln sollten, wenn möglich, vom Veranstalter auch auf ihre Einhaltung hin überprüft werden können. Das schließt einen Ehrenkodex nicht aus.

Ich bin leider also nicht so reich, um mir die oben beschriebene Hardware zu kaufen (sonst würde ich ) und ich fragte mich, wo sind solche Rechner auf dieser Erdkugel in Betrieb? Das kann doch nicht so schwer sein, ich muss da ran. Einige Abende Recherche im Netz und gut 20 E-Mails an Rechenzentren, Unis, Firmen haben ausgereicht, die richtigen Kontakte zu finden. Die Schwierigkeit bestand darin, dass ja Windows 64 Bit laufen muss und keine Cluster gehen. Ein Verantwortlicher in einem Uni-Rechenzentrum bot mir sogar seine Unterstützung mit 250 Knoten an, wenn ich ein clusterfähiges Programm hätte – quasi als ein kleines kostenloses Forschungsprojekt. Nicht nur das Geld regiert die Welt. Und den X7350, auf den ich eigentlich scharf war, konnte ich fast exklusiv und sehr preiswert remote ergattern. Es scheiterte dann aber leider an Sicherheitsbestimmungen der Uni. Ich habe auf alle E-Mails freundliche Antworten erhalten, obwohl ich vermutlich zuviel von Freestyle-Chess gefaselt habe. Aber je mehr davon mitkriegen, desto besser.

Schließlich konnte ich einen 16-Core Opteron remote für 4 Tage in den USA mieten. Ein dreiköpfiges Freestyle-Team hätte pro Tag nur 10 Euro pro Person ausgeben müssen! Machte summa solarium für mich umgerechnet 120 Euro mit kompletter Macht über den Server. Klar ist das auch Geld, aber das leistete ich mir sehr gerne. Remote Fritz von DVD zu installieren ist allerdings sehr zeitaufwändig. Das hat über zwei Stunden gedauert, hier wäre sicher die Software Arena schlauer gewesen. Ich wollte aber meine gewohnte Umgebung haben. Schachlich zu verlieren macht mir fast nichts aus, aber durch andere Mattheiten schon.

Den Sun-Server konnte ich mir auch aus Fetischismusgründen nicht verkneifen, der hat, weil physisch geliehen, 80 Euro pro Tag + Versicherung + Transport gekostet. Aus meiner ganz persönlichen Sicht war es das wert. Und weil ich während des Turniers zum Teil unfassbares Schwein hatte und zwei bis drei fast verlorene Partien noch ins Remis rettete, kam ich sogar finanziell ins Plus. Das ist für mich aber nicht die Hauptsache.

Wen es interessiert, wie die Partien genau zustande kamen, und warum meiner Meinung nach reine Computerspieler es in Zukunft im Freestyle immer schwerer haben werden und warum ich fast immer in horrende Zeitnot kam – Fortsetzung folgt, dann aber kürzer :-)

Regina H-Milch / Poweronoff / Don Pornilli
oder richtig Uwe Märtens
Parent - - By Lukas Cimiotti (Bronze) [de] Date 2008-04-29 07:43
Danke für diesen Report :)
Ich vermute fast, es wäre effektiver gewesen, Rybka auf dem Opteron und Zappa auf der Sun laufen zu lassen.
Was hast Du für eine Software für die Remote-Verbindung verwendet?

Grüße
Lukas
Parent - By TigranP (**) [de] Date 2008-04-30 10:38 Edited 2008-04-30 10:45
Hoffentlich behält er noch ein paar Geheimnisse für sich - sonst machen die Rybka-Teams usw. das im nächsten Jahr nach. LOL

MfG Karl

PS: Wir "Normalos" können dann gleich zu Hause bleiben und man startet sofort die Finalrunde mit fünf Rybkateams und fünf "Anderen", mit noch nicht erhältlicher Software und übermächtiger Hardware - die es auch noch nicht zu kaufen gibt -. Das PAL wäre dann wirklich eine Farce, aber wen interessiert das?! Ich glaube den "Scheich", wie Erdo den Sponsor so liebevoll nennt. Das war nicht die eigentliche Idee des Scheichs (?!).
Parent - - By Poweronoff [de] Date 2008-05-03 14:05
Hi Lukas,

rein hardwaretechnisch hast du sicher recht. Zappa profitiert von der Sun relativ mehr und geht auf über 8000 kn/s in der Startstellung. War eher so ein Gefühl, kann ich nicht wirklich rational begründen. Ich nehme an, Vas war mit deinem superschnellen Skulltrail und der neuen Rybka-Version schneller in der Suche als ich mit der Sun. 800 kn/s ist ja gerade mal 30 % schneller als ein hyperübertakteter Quad – schätze ich mal.

Für die Remote-Verbindung habe ich die Windows eigene Remotedesktopverbindung genommen, sowohl für den Rechner im Schlafzimmer also auch für den Rechner in den USA. Hat alles – wider Erwarten – problemlos geklappt.

Welche Software nutzt du, um dich remote zu verbinden?

Gruß
Uwe
Parent - By Lukas Cimiotti (Bronze) [de] Date 2008-05-03 14:42
Wir verwenden engineClient und engineServer (Freeware). Hier ist ein Link dazu: http://home.arcor.de/bernhard.wallner/netChess.html
Hat den Nachteil, dass man dabei bei Rybka eine speziell compilierte Version braucht, wo Hash Größe und Pfade zu den Tablebases kodiert sind. Bei Zappa kann man das ja über den zappa.ini File machen.
Der Vorteil ist, dass man z.B. auf nem Laptop die GUI haben kann und der dicke Rechner rechnet im Hintergrund. Man kann auf die Art auch 2 Rechner mit ponder on gegeneinander spielen lassen - als einfaches engines match.
Der Skulltrail schafft übrigens mit Rybka 2.3.2a ca. 830 kn/s in der Grundstellung, mit Zappa 5500, somit lohnen sich für Rybka 2.3.2a 16 Cores noch nicht so richtig, für Zappa aber ganz klar.

Grüße
Lukas
Parent - By Felix Kling (Gold) [de] Date 2008-04-30 16:47
Lustig, wiedereinmal bewahrheitet sich der Spruch: "Fragen kostet nichts" :)

Ich werd mal auf der deutschen Rybka-Website einen Link setzen...
Parent - - By Felix Kling (Gold) [de] Date 2008-05-08 18:54
was ist eigentlich deine Meinung dazu, daß Rybusia das Preisgeld abgesprochen wurde?
Parent - - By Eduard (***) [de] Date 2008-05-08 19:29 Edited 2008-05-08 20:03
Das spielt jetzt sowieso keine Rolle mehr! Lt. einer Info im CSS Forum wird es kein PAL Freestyle Turnier mehr geben. Es wird keine so hohen Preisgelder geben.

Bye PAL Freestyle!

Ich gehe nun davon aus dass CSS in einer Eigenregie ein CSS Freestyle Turnier veranstalten wird, wo dann die Preise wesentlich niedriger sein werden. Gut so!

Meine Meinung zum Fall Rybusia? An wen hätte das Geld denn überwiesen werden sollen? Ich nehme an, an Iweta Rajlich. Aber die war im Finale garnicht dabei!! Sie war in Bulgarien. Soll sie dafür auch noch $1.000 überwiesen bekommen, dafür dass sie in Bulgarien anwesend und beim Freestyle abwesend war? Sie war registriert und sie war der Kopf ihrer Mannschaft. Demzufolge hätte sie auch spielen müssen, das ist meine Meinung.

Und keine Bange: Meine Meinung hat mit dem $1.000 auch nichts zu tun. Wenn man nämlich bedenkt dass Iweta ein Profi ist, dann wären für 2 Wochenenden mit je 3 Tagen = 6 Tage für $1.000, für einen Profi eh nur Kleingeld.

Es geht jedoch um das Prinzip. Und hier hat das Rybusia Team meiner Meinung nach sowohl  §5 der Regel als auch §9 der Regel gebrochen.

Ich finde es daher schade dass das Team Rybusia nun auf die $1.000 pocht (siehe Statement von Vas Rajlich), denn damit ist das PAL Freestyle begraben worden! Hätten sie die Entscheidung einfach akzeptiert dann wäre es mit dem PAL Turnier weitergegangen.

Daher kann ich nur sagen: Veilen Dank Team Rybusia, Du hast das PAL Freestyle nun begraben. Es wäre besser gewesen wenn Du die Entscheidung der Ausrichter (CSS + PAL) einfach akzeptiert hättest, auch dir zum Wohle und auch zum Wohle des PAL Freestyles, und aller jener die gerne weiter daran teilgenommen hätten.

Nun ist es damit aus!

:(
Parent - - By Roland Rösler (****) [de] Date 2008-05-09 03:12
Das ist so ziemlich das Dümmste, was ich ich im Schach bisher gehört habe. Die Rajlichs sind schuld, wenn CSS jetzt aufhört. CSS hört auf, weil sie inkompetent sind, ein solches Turnier auszurichten!
PS: Es war schon erstaunlich, mit welcher Inbrunst sich Erdo, Karl und Du auf das arme Opfer Rybusia (Iweta) gestürtzt hat, nachdem ihr das Bild aus Plovdiv gesehen hattet!
Parent - By Felix Kling (Gold) [de] Date 2008-05-09 12:59
Ich erinnere mich noch daran, daß Vas es einmal schaffte noch alle zum Mitspielen zu bewegen als das Preisgeld unsicher war...
Vielleicht sollte man versuchen einen Sponsor für eine Fortsetzung zu gewinnen, in der dann wieder alles erlaubt ist und nicht die Organisatoren indirekt mitspielen. Vas und Iweta (bzw. team Rajlich) waren immer eine Art Aushängeschild des Freestyles, daß die Organisatoren sich so undankbar verhalten ist mir unverständlich.

Ob Eduard, Karld (und Erdo) einfach nur eigene Probleme auf andere projezieren oder aus mangelnder Kenntnis des Freestyles sich so verhalten vermag ich nicht zu beurteilen, aber es ist schon seltsam wie schnell sich einige Leute dafür einsetzen andere schlecht zu machen bzw. sich beschweren. Ich glaube nicht, daß es Zufall war, daß es gerade dann dazu kam, als Rybusia deutlich führte, der Kölner würde sagen: Mann muß auch jönne könne!
Nun führt es dazu, daß am Freestyle völlig unbeteiligte Leute sich plötzlich melden und das Turnier kaputt machen und die offenbar wenig fähigen Organisatoren auch noch mitmachen. Schade.
Parent - - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-09 12:29
Vielen Dank an Eduard, Erdo und alle anderen, die im CSS Forum als NICHT Teilnehmer sooooo laut geschreien haben, das jetzt dieses schoene Turnier zu Ende geht! Super gemacht Jungs, viel besser haette das keiner gemacht :-). Ihr koennt stolz auf einander sein, wieder einmal ein Sponsor weggejagt zu haben, gratuliere! Denn nein, nicht Rybusia ist Schuld an diese Sache, nur IHR, mit euren gross-Ego einmischerei. Vielen Dank! Alle Freestylers werden sich bei euch wohl herzlich bedanken muessen dass dieses Super Turnier jetzt nicht mehr da ist. Applaus! Wunderbar! Danke schoen! Bravo!
Parent - By TigranP (**) [de] Date 2008-05-13 00:17
Du verwechselst da was. Ich hab mitgemacht: "FATTAaMANO" und der offizielle Protest kam von mir. Also nicht Erdo oder Eduard und die anderen anmachen - sei bitte mir böse, bitte.

Grüße Karl
Parent - By Felix Kling (Gold) [de] Date 2008-05-09 13:09
die einzige Meinung, die keine Rolle spielt, ist Deine, Eduard. Du hast mit dem Freestyle nichts zu tun.
Parent - - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-09 13:43
Hätten sie die Entscheidung einfach akzeptiert dann wäre es mit dem PAL Turnier weitergegangen.

Das PAL Freestyle Turnier waere weiter gegangen, wenn nicht dumme Leute, die selber nicht mitgespielt haben und keine Ahnung haben, in Deutschen Foren auf absolut DUMME, ja sehr sehr dumme Weise die Sponsoren weggejagt haetten.

Du kannst Dich bei dich selber bedanken das das Turnier tot ist. Well done, gut gemacht.

Ich hoffe auf eine Fortsetzung irgendwo anders, wo solche Leute kein Zugang haben.
Parent - - By TigranP (**) [de] Date 2008-05-13 00:21
Nein - wir sind nicht dumm - Jeroen. Wir - die mit Herzblut bei der Sache sind und mindestens 30 Minuten vor Beginn jeder Runde im Spielsaal sind, sind diejenigen, die das PAL darstellen - nicht ihr "Möchtegern-Stars". Haltet die Regeln ein oder bleibt fern - wir brauchen euch nicht.

Grüße Karl (ungeschlagener Teilnehmer des PAL)
Parent - - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-13 07:10
Hast du denn auch offiziellen Protest eingelegt gegen den Tandem Spaghetti Chess/Ultima/Rodo? Dann solltest du doch konsequent sein, oder? Ich habe so den Gefuehl dass dies ueberhaupt nichts mit sportlichkeit zu tun hat, sondern mit irgendein 'ich mag diese Rybka dominanz nicht'. Kein Problem, aber sage es dann einfach so.

Ueberigens haben die genannten Personen im CSS Forum auch einen draufgelegt ('ich rufe den Scheich selber an'), also es ist wirklich nicht nur dein Protest gewesen. Siehe auch den Bericht von Arno Nickel in diesem Forum.

Wie du in diesem Forum auch nachlesen kannst, sind die Regel

A) Nicht klar
B) Sowieso unsinnig, da nicht kontrolierbar in einem Internet Turnier

Und es gibt schlimmere Sachen als ein Teamchef der nicht anwesend ist, z.B. das absichtlich verlieren einer Partie. Geschweige denn die anderen Sporten, wo Doping, Geldbieterei usw  normal scheinen. Und diese schoene Regel '5 Minuten vor Anfang nicht anwesend fuehrt zu einem Null' hat jetzt schon einige Titeltraeger getroffen (z.B. GM Jobava, GM Dzindzichashvili), die jetzt eindeutig gesagt haben 'fuer mich kein Freestyle mehr'. Mit solchen Regeln werden also in Zukunft keine GM's mehr teilnehmen und hat dieser Regel genau das umgekehrte erreicht als wozu er dienen sollte. Wenn du das magst, be my guest.

Gruss,

Jeroen (zweimal Finalist in einem Freestyle Turnier)
Parent - - By TigranP (**) [de] Date 2008-05-13 08:15
Richtig, das Tandem hat mir auch nicht gefallen und ist nicht im Sinne des PAL - volle Zustimmung. Ein Protest würde aber ins Leere laufen, da hier die Regeln m. E. "überhaupt" nicht klar sind. Ansonsten hätte ich selbstverständlich gegen Eros, Alberto und Co. auch Protest eingelegt.

Grüße Karl
Parent - - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-13 08:30
OK, danke. Das ist wenigstens faehr.
Parent - - By TigranP (**) [de] Date 2008-05-13 11:01
Hallo Jeroen,

das Tandem kannst Du übrigens jetzt auch beim FOL 2008 beobachten. Auch hier arbeiteten Eros, Alberto und Co. wieder zusammen und das war eigentlich nicht im Sinne des Erfinders. Den restlichen Teilnehmern gegenüber ist das nicht fair.  Als Klaus Ritter dieses Event ins Leben gerufen hat, hat er mit solchen Stilblüten nicht gerechnet.

Insofern wird das beim "Online-Freestyle" immer problematisch sein. Der eine spielt wircklich als Einzelkämpfer (ggf. mit 2, 3 PC`s - bedient aber selbst: Das ist eigentlich Freestyle, so wie ich es mir vorstelle!!!) und andere gehen Allianzen über das ganze Land bzw. den Erdball verteilt ein und lassen viele Sekundanten mitrechnen. Im letzten von mir beobachteten Spiel der FOL 2008 von Joe gegen Alberto oder Eros (weiß nicht mehr so genau), hatte es Joe mit "ganz Italien" zu tun. Ich verstehe das nun überhaupt nicht, wo es doch dort kein Preisgeld zu verdienen gibt. Insofern "nichts für ungut" und das mit den ". . . Stars" nehme ich zurück.

MfG Karl
Parent - - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-13 11:36
Hallo Karl,

Ja, das ist wirklich schade. Leider, bei Internet Turniere kann man so was eigentlich nie unterbinden. Nur wenn jedes Team einen 'persoenlichen Betreuer' bekommt, der waehrend des ganzen Turniers bei dir zu Hause anwesend ist und irgendwelche ungereimtheiten vorbeugen soll. Na ja, auch nicht das gelbe vom Ei....

Ich habe immer auch alleine gespielt, meist mit 2 PC. Das hat ungeheuer viel Spass gemacht! Und wenn ich nicht selber mitspielte, habe ich alle Freestyle Turnier mitverfolgt und gestaunt bei der qualitaet der gezeigten Spielen. Ich habe grossem Respekt fuer alle die dort mitspielen und die oft mehr kaempferisches Schach zeigten als mann heute bei einem GM Turnier zu sehen bekommt. Es waere so schade wenn dieses 8. Freestyle Turnier das letzte war!

Schoenen Gruss nach Deutschland,

Jeroen
Parent - - By TigranP (**) [de] Date 2008-05-13 15:26
Hallo Jeroen,

danke - du sprichst mir aus der Seele, wir verstehen uns. Das ist das Freestyle was mir Spass macht: Einzelkämpfer mit 2 PC - so mach ich das auch. Es wird schon irgendwie weitergehen - glaub ich.

Besondere Grüße an Dich
Karl
Parent - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-13 15:34
Danke, Karl. Ich hoffe, es wird weitergehen. Jedenfalls wuensche ich mir das, und auch fuer alle andere Freestyle Fans.

Beste Gruessen zurueck,

Jeroen
Parent - - By Permanent Brain (*****) Date 2008-05-13 18:29

> Hast du denn auch offiziellen Protest eingelegt gegen den Tandem Spaghetti Chess/Ultima/Rodo?


Ich habe nicht alle Detailinformationen, aber soll das heißen daß die drei ein gemeinsames Team bilden das ebenfalls multiple Accounts benutzt hat?! Dann gehören sie selbstverständlich disqualifiziert. Es ist laut Reglement verboten, mehr als einen Account anzumelden.

§ 9 Common rules
(...)
(4) It is not allowed to play the tournament with more than one account (nick name,
handle, virtual identity etc).


Es wird Zeit, daß einige Leute lernen Regeln zu lesen und zu akzeptieren. "Anything goes" ist eine FALSCHE Interpretation von "Freestyele" gewesen.

Keine Regeln = kein Turnier.
Parent - By Felix Kling (Gold) [de] Date 2008-05-13 19:13
" "Anything goes" ist eine FALSCHE Interpretation von "Freestyele" gewesen."
Ja? Ich denke fast alles sollte erlaubt sein- daß sich nach dem Hauptturnier die Teams neu formieren ist doch nichts schlechtes, daß jemand, der im Hauptturnier in einem erfolglosen Team mitgespielt hat, dann nicht im Finale einem anderen Team helfen darf würde ich auch nciht gut finden, schließlich macht das Freestyle nur interessanter und führt zu besseren Partien im Finale.

Wichtig ist, daß es Spaß macht und gute Spieler mitmachen- im Moment werden die starken Spieler reihenweise weggeekelt. Ich finde es gut, daß auch nicht so starke Spieler ganz vorne sein können, aber ohne die IMs und GMs verliert das Turnier seinen Reiz.
Parent - - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-13 19:20
"Anything goes" ist eine FALSCHE Interpretation von "Freestyele" gewesen.

Nicht einverstanden. Daher heisst es auch FREEstyle. Und der genannte Regel is sehr unklar:

1. Darf man in den Vorrunden nicht mit 2 Accounts spielen? Oder in das gesammte Turnier?
2. Fuer wen gilt das: der Registrant, der Spieler, das gesammte Team?
3. Was wenn ein Team ausgeschieden ist und ein oder mehrere Mitglieder dieses Teams spielen mit in einem anderen Team (oder Teams) im Finale? Ohne das sie dessen Account besitzen? Erlaubt oder nicht?

Leider sagen die Regeln Null komma Nichts darueber, da nicht klar ist was die Begriffe 'Registrant', 'Spieler', 'Team Mitglied' bedeuten. Wenn man mit vielen Accounts spielen will, dann kan mann einfach ein Account registrieren lassen auf den Namen von Bruder H, Schwester G, Opa S und Frau A. Leider sind wir bei diesem Turnier auf dem Internet und laesst sich sowas ueberhaupt nicht kontrollieren. Regel sind daher ziemlich nutzlos und ich bevorzuge daher ein Freestyle mit moeglichst wenig Regeln.

O ja, ein kleiner Scherz: sollte dann eigentlich auch nicht Rybka disqualifiziert werden? Dieses Team Mitglied hat fast bei allen Accounts mitgespielt :-)
Parent - - By Permanent Brain (*****) Date 2008-05-13 20:03
Die Regel ist sehr klar, und es wäre eine Unhöflichkeit anzunehmen, daß nicht jeder intelligente Teilnehmer das genauso sieht. :-)
Parent - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-13 20:05
Also Rybka sollte dann sofort disqualifiziert werden, denn dieser Spieler had ja in 92 Accounts mitgespielt :-)
Parent - By Venator (Silver) [nl] Date 2008-05-13 20:10
Sehr klug, du beantwortest meine Fragen nicht :-).

Also, wenn das alles fuer dich so 'klipp und klar' ist, beantworte dann bitte die 3 Fragen die ich oben gestellt habe.
Up Topic Deutschsprachiger Bereich / Rybka & Aquarium / Freestyle-Info Regina H-Milch

Powered by mwForum 2.27.4 © 1999-2012 Markus Wichitill