Not logged inRybka Chess Community Forum
Up Topic Deutschsprachiger Bereich / Rybka & Aquarium / Verständnisfragen zu IDeA und Enginekonfiguration
- - By BHGP (**) Date 2011-02-11 20:15
Hallo,

mit meinem neuen PC (Intel 7-2600K)- Prozessor möchte ich mich nun tiefer in die IDea-Analyse einarbeiten. Folgende Einsteiger- bzw. Verständnisfragen habe ich:

1.) Ich kann für IdeA  bei der Konfiguration der Engine die "Anzahl" 8 einstellen. Es werden dann wohl auch bis zu 8 Engines in die Analyse einbezogen. Ist das korrekt so, oder müsste ich nur "4" einstellen, was allgemein für Quad-Core-CPU's  irgendwo in einer der Aquariums-Artikel empfohlen wurde.

2.) Ist es sinnvoll sich für IdeA eine eigens speziell konfigurierte Engine zu erstellen?Im Engine-Menü innerhalb der Sektion IdeA kann zwar eine Engine auswählen und die Anzahl der Prozessoren einstellen, aber das wars auch schon. Ich habe 8 GB RAM zur Verfügung, damit würde ich eine Kopie der Rybka 64 Engine erstellen und dann dort den Hash auf 4096 stellen. Ist das der richtige Weg?

3.) Single-Core-Engine versus Mulit-Core Engine. Ich habe derzeit Rybka 4 Single-Core und Rybka 3 Multcore zur Verfügung. Irgendwo habe ich gelesen, dass für IdeA eine Single-Core-CPU sinnvoller ist. Mann kann diese ja dann auf 6 Threads aufteilen. Wo liegen dann aber noch die Einsatzgebiete für Mult-Core-Engines? In allen anderen Analysetools außer IdeA? In Enginewettkämpfen?

4.) Wie darf man eigentlich die Spalte N in der IdeA-Analyse interpretieren? N sind doch eigentlich die untersuchten Knoten in einer Stellung. Warum sind die Werte dort im Vergleich zur sonstigen Knotenberechnungen (ich denke mal an Knoten/Sekunde) so niedrig (2-3 stellig nur).

Gruß
Bernd
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-11 23:51
1) für jeden Kern eine Engine ist am besten, wobei die Engine auf eine CPU beschränkt sein sollte. Das ist am effektivsten.

2) Ja, am besten einfach die Enginedatei kopieren und als neue Engine mit "Max CPU" auf 1 installieren. Hash sollte auch entsprechend geringer sein.

3) Genau, bei IDeA immer 1CPU, sonst multiprozessor.

4) Das sind die analysierten Stellungen insgesamt. Das hat nichts mit der Engineausgabe zu tun, von der Engine wird nur jeweils die Bewertung gespeichert.
Parent - - By BHGP (**) Date 2011-02-12 08:21
Hi,

ich muß doch nochmal nachhaken:

Enignekonfiguration:

Zur Konfiguration 1:

1. Ich habe die Enigine einfach mal mit "Rybka 4 x64 IdeA 4 Core" bezeichnet und Ihr 4096/4 = 1024 MB RAM als Hash zugewiesen (halber RAM-Speicher des Rechners auf 4 Cores verteilt)

2. Dann habe ich ich IdeA-Engine-Dialog die "Anzahl" auf die Zahl "4" eingestellt.

Alternativ könnte ich mir folgendes vorstellen:

1. Ich habe die Enigine einfach mal mit "Rybka 4 x64 IdeA 8 Threads" bezeichnet und Ihr 4096/8 = 512 MB RAM als Hash zugewiesen (halber RAM-Speicher des Rechners auf 8 Threads verteilt)

2. Dann habe ich ich IdeA-Engine-Dialog die "Anzahl" auf die Zahl "8" eingestellt.

Anzeige unter IdeA:

Wenn ich Rybka als Multiprozessorengine in Fritz z. B. starte, werden mir dort "8" Kerne angezeigt, also anscheinend richtet sich Fritz nach der Anzahl der möglichen Threads. Ehrlich gesagt glaube ich auch, dass dies eine Besonderheit der Intel I7-Chipsätze der 2. Generation ist und dies Eigenschaft sie von den anderen Quad-Core-Prozessoren derzeit unterscheidet. Demzufolge würde Konfiguration 2 wohl eher zutreffen, zumal Aquarium die Konfiguration aktzeptiert und IdeA auch 8 Engines in der Statuszeile anzeigt mit Auslastung anzeigt.

Nochmals zur Spalte "N": Ok, Anzahl der Stellungen: Was ist der Unterschied zwischen Knoten und Stellung? Wenn IdeA einen Analysebaum aufbaut mit einem Quadcore-Prozessor, dann müsste doch die Anzahl der untersuchten Stellungen doch gewaltig ansteigen, je tiefer er in die Baum verzweigt.  Ich habe spaßeshalber mal die Grundstellung analysiert und zusätzlich Baumbreite und Alternativen auf maximal gestellt. Ich würde jetzt erwarten, dass alle möglichen 1. Züge aus der Grundstellung im Anaylsefenster auftauchen würden und die Anzahl der untersuchten Stellungen (N) in die Höhe schnellen würde. Ich muß aber leider feststellen, dass nach ein paar Minuten nur 4 mögliche Züge aus der Grundstellung angezeigt werden und nur Sc3 mit einstelligen N's versehen wird. Die Cores sind darüber hinaus auch nicht komplett unter Benutzung (nur 1 Core). Wie ist das erklärbar? Einen Screenshot werde ich unten beifügen.

Gruß
Bernd
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-12 11:48
Ich würde 4 Engines einstellen, sonst kämpfen zwei um einen Kern :)

Die Tiefe nimmt nur stark zu, wenn Du kurze Analysezeiten Einstellst. Nimm doch mal z.B. 2 Sekunden und Tiefe 12, warten auf nächste Tiefe.

Mit der Baumbreite hat das nichts zu tun, nur mit der Zahl der verarbeiteten Stellungen.
Parent - - By vrboska (**) Date 2011-02-12 13:47
Hi Felix,

da habe ich auch noch eine Verständnisfrage.
Ich habe ein Notebook mit Pentium i7 920QM. Wenn ich 4 CPU's vorgebe, dann hat der Leerlaufprozess knapp 50%, also 50% der potentiellen Rechenleistung des Prozessors dreht Däumchen.
Ist es da nicht schneller, die logischen 8 Kerne auch parallel arbeiten zu lassen? Mein Prozessor hat ohne die Intel Turbo-Boost Technologie 1,6 GHz.
Wenn nur die 4 Kerne laufen zeigt das Inteltool 1,73 GHz an.

Rechnerisch ergibt sich
bei 4 Kernen: 4 x 1,73 = 6,92 GHz
bei 8 Kernen: 8 x 1,6 GHz = 12,8 GHz für die Analyse.

Auch wenn ich für die Verwaltung des Mehrprozess-Handlings einiges verliere ist es doch eine höhere Rechenleistung auf allen 8 Prozessen - oder?

Herzlich
Rainer
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-12 13:51
Wenn du alle physikalischen kerne ausnutzt, hast du die maximale leistung. ich weiß nicht wieso du dann 50% leerlauf hast. Sprichst du eigentlich von IDeA oder von der daueranalyse?
Parent - - By vrboska (**) Date 2011-02-12 14:11
Von der Daueranalyse. Kann es sein, dass Windows bzw. Intel pro Kern nur 50% Leistung pro Task zuordnet, da ja ggf. pro physischem Kern 2 Tasks quasi parallel laufen können?
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-12 14:14
ich kann das leider nicht genau sagen, da ich kein Windows besitze. prinzipiell müsste aber wie gesagt 1 Prozess pro physischem Kern am besten sein. Was sagen denn die kN/s?
Parent - By vrboska (**) Date 2011-02-12 14:17 Edited 2011-02-12 14:21
Ich werde mal die gleiche Stellung auf 4 und auf 8 Kernen in der Daueranalyse laufen lassen. Das ist zwar nicht 100%ig vergleichbar, da die Suche ja jedesmal anders ausfällt. Melde mich, sobald ich Ergebnisse vorliegen habe.
Parent - - By vrboska (**) Date 2011-02-12 14:39 Edited 2011-02-12 14:41
Hi Felix,

... and here are the results ...

Auf 4 Kernen hat er nach 8:27 bei 233 kN/s die Tiefe 21 fertig analysiert
Auf 8 Kernen hat er nach 8:25 bei 195 kN/s die Tiefe 21 das erste mal erreicht

links 4-Kern, rechts 8-Kern

Was erstaunlich ist, ist auch die unterschiedliche Bewertung der Stellung bei Tiefe 21
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-12 14:41
4 Kerne sind also besser.
Parent - - By vrboska (**) Date 2011-02-12 14:43
Das liegt im Auge des Betrachters - sieh Dir doch mal die unterschiedliche Bewertung der gleichen Stellung an. Was soll ich denn glauben, da liegen ja > 50% Differenz bei Tiefe 21 dazwischen. Jetzt ist er mit Tiefe 21 fertig und hat bei 8-Kernen +74 bewertet bei 189 kN/s.

Der Bewertungszweig, den er bei 4-Kernen genommen hat, hat zwar mehr kN/s erzielt aber bei einem nicht zu vergleichenden Ergebnis ...
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-12 14:50
kN/s ist wichtig, der Rest ist nur Glück...
Parent - - By vrboska (**) Date 2011-02-12 14:52
Also aus Deiner Sicht ein eindeutiges Ergebnis und ich sollte zukünftig für die Anlysen auf 4 Kerne beschränken?!
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-12 14:59
ja.
Parent - By vrboska (**) Date 2011-02-12 15:07
Hi Felix,

danke für die klare Aussage.

Herzliche Grüße aus Nürnberg
Rainer
Parent - - By BHGP (**) Date 2011-02-13 09:53
Hi,
seit wann spielt bei Schach in Verbindung mit Engines Glück eine Rolle??
Gruss, Bernd
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-13 10:40
Seit es Multiprozessorengines gibt.
Parent - By ernest (****) Date 2011-02-14 00:19

> Seit es Multiprozessorengines gibt.


... und bei single Prozessor, verschiedene Hashtabelle Größen! :cool:
Parent - - By BHGP (**) Date 2011-02-13 09:58
Hallo,

und warum werden in der Grundstellung nicht alle 20 möglichen Züge im Analysefenster von IdeA angezeigt bzw. analysiert?

Nochmal zu "N": Kann man das nicht mit "Tiefe" der Stellung gleichsetzen? "N" ist also gleich Tiefe in Anzahl der Halbzüge?

Gruß,
Bernd
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-13 10:41 Edited 2011-02-13 10:46
Ähm, es werden analysiert, aber erst nach einiger Zeit. Stell die Analysezeit einfach kürzer ein.

N ist die Tiefe des Baumes, aber nur ungefähr :)
Parent - - By BHGP (**) Date 2011-02-13 16:32
Hi nochmal,

eine Frage blieb noch offen,

warum sind nicht alle Kerne voll ausgelastet in IdeA, oft stand in der Statuszeile nur: 1 von 4 Engines aktiv?!

Gruß
Bernd
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-13 16:44
wenn nur noch eine Aufgabe übrig ist passiert das, vor allem am Anfang ist das häufiger so. Wie gesagt, kürzere Analysezeiten (wenige Sekunden pro Aufgabe) sind am besten, dann fällt das kaum ins gewicht.
Parent - - By BHGP (**) Date 2011-02-13 19:36
Hi,

ich habe jetzt mal mit den verschiedensten Parameter der IdeA rumgespielt und konnte Deine Aussagen auch reproduzieren. Wo liegen denn eigendlich so die optimalen Werte für die maximalen Alternative für Weiß/Schwarz? Ich vermute mal, dass es von der Komplexität der Stellung abhängt. Birgt aber eine zu restriktive Handhabung nicht die Gefahr, dass ein Schlüsselzug übersehen wird?

Einfaches Beispiel dazu:

Wenn ich in der Grundstellung für IDEA (1 s und Tiefe 1, 100% Breite) und als maximale Alternative "1" für Weiß einstelle, dann wird nur der eröffnungstheoretisch unbedeutende Sc3 untersucht! Ich hätte eigentlich auf e4 getippt, der Zug, der normalerweise von den Engines gewählt wird, wenn Eröffnungsbuch und Zufallsgenerator ausgeschaltet sind, also rein die Enginebewertung maßgeblich ist. Ich wil jetzt zwar e4 nicht als Schlüsselzug bezeichnen, aber es verwundert mich schon, dass Rybka/Aquarium Sc3 wählt.

Gruß
Bernd
Parent - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-13 20:34
Sc3 ist eben das Ergebnis kurzer Analyse. Ist gar nicht so einfach herauszufinden, daß e4 und d4 die besten Züge sind :) Das mit dem Zentrum ist nicht so einfach. Mit längerer Bedenkzeit findet Rybka allerdings e4, Sf3, etc.

Also ich würde als maximale Alternativen keine Grenze festlegen (also 0). Alternativ kann man auch natürlich Rybka länger rechnen lassen, aber dann kann man auch gleich die Daueranalyse nehmen :) Ich bevorzuge viele kurze Bewertungen.
Parent - - By Radost (***) Date 2011-02-26 12:24
Ich habe mal eine Nachfrage zu 1)

Ich habe Engine X auf einen Core beschränkt (unter den allgemeinen Engine-Optionen so eingestellt) und dann in IDeA vier Instanzen dieser einzigen Engine gewählt, da ich ja einen Quad-Rechner habe. Während nun IDeA läuft, sehe ich in der Statuszeile 1 aktive und 3 inaktive Engines als farbige Kästchen angezeigt. Konkret 4 Kästchen: "Engine X analysiert", "IDEA1 Engine X inaktiv", "IDEA2 Engine X inaktiv", "IDEA3 Engine X inaktiv".
Erstens: Wieso nutzt IDeA nun nicht alle vier Instanzen, sondern nur 1? Das ist enttäuschend!
Und: Mich irritiert die seltsame Nummerierung: Warum steht da nicht auch "IDEA4 Engine X inaktiv"?

Gruß, Frank
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-26 12:28
Möglicherweise hat die Engine keinen "MaxCPU"-Parameter und kann deswegen nicht auf einen Kern beschränkt werden.
Parent - - By Radost (***) Date 2011-02-26 12:41 Edited 2011-02-26 12:46
Hi Felix,

die Engine ist auf Threads=1 eingestellt. Daher denke ich, sollte es wie bei Rybka funktionieren. Bei welcher Engine gibt es denn diesen Parameter explizit? Im Engine-IDeA-Dialog dann auf 4 Instanzen. Manchmal (vorhin) waren schon mal 3 Instanzen aktiv, dann auch mal 2, jetzt seit langem nur 1 Instanz. Ich nahm an, dass immer alle vier Instanzen genutzt werden können!
Parent - - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-26 12:46
Funktioniert es denn mit Rybka besser?
Parent - - By Radost (***) Date 2011-02-26 13:25
Nun, ich habe mal während der IDeA-Analyse zu Rybka4 (vorher bei Engine-Eigenschaften MaxCPU=1 gewählt) gewechselt und auf 4 Instanzen dieser Engine erhöht. Ergebnis:



Seltsame Anzeigen! Die aktuelle Analyse im Fenster "Analysestatus" tickt noch, aber ich sehe nur eine Engine-Instanz statt vier und die ruht sogar. Ist IDeA zu Ende oder nicht?!
Parent - By Felix Kling (Gold) Date 2011-02-26 13:28
durch die maximale variantenlänge hast du vielleicht die analyse gestoppt...

achja, ich sehe "10 s und Tiefe 20", das ist sehr lang. Stell lieber "2 s und Tiefe 14" oder sowas ein. Weißt Du wie lange Tiefe 20 dauern kann? :)
Up Topic Deutschsprachiger Bereich / Rybka & Aquarium / Verständnisfragen zu IDeA und Enginekonfiguration

Powered by mwForum 2.27.4 © 1999-2012 Markus Wichitill